lilaweiss.de
Name: Passw:  oder Registrieren
Passwort vergessen?

Treffpunkt

Hallo, Fans des VfL Osnabrück
Diese Seite soll es Euch ermöglichen, selbst zu den VfL-Seiten beizutragen, Fragen zu stellen, Neuigkeiten auszutauschen usw.

Beitrag verfassen
Zur Registrierung von Benutzernamen geht es hier


 Start    Vorherige Seite   Nächste Seite    Ende 
Greif   Artikel 769441   Sonntag, 4. Februar 2018 15:19
Zu solch einem Auftritt fehlt bei uns der Wille und das Selbstvertrauen.
Alzenauer   Artikel 769440   Sonntag, 4. Februar 2018 15:17
Wohl dem, der einen König hat.
Streifenpullover   Artikel 769439   Sonntag, 4. Februar 2018 15:08
@TorBert:

Zwickau liegt zurück?
TorBert   Artikel 769437   Sonntag, 4. Februar 2018 14:55
0:2 Zwickau. Die zeigen wie es geht und das in Unterzahl!
TorBert   Artikel 769436   Sonntag, 4. Februar 2018 14:49
Zwickau nun 5 Punkte vor uns wenn es so bleibt.

Edit: Zwickau nun ein Mann weniger
Rainer49   Artikel 769435   Sonntag, 4. Februar 2018 14:48
Erfurt liegt hinten, 0:1
vox   Artikel 769434   Sonntag, 4. Februar 2018 14:36
Mir ist ein 4:3 lieber als ein 4:8!
vox   Artikel 769433   Sonntag, 4. Februar 2018 14:33
Mir ist ein 4:3 lieber als ein 4:8!
Alzenauer   Artikel 769432   Sonntag, 4. Februar 2018 14:21
Jetzt wird sicherlich auch noch Erfurt gewinnen. Aus den nächsten vier Spielen, drei Heimspiele und einem halben in Lotte, sollten dann möglichst acht oder mehr Punkte eingefahren werden. Bevor es dann in Erfurt, zuhause gegen Meppen und Münster und zwischendurch in Würzburg noch schwerer wird. Mir ist übrigens ein 1:0 lieber als ein 4:3, welches allerdings besser als ein 0:1 ist ;-). Also auf geht's, kämpfen und siegen in den nächsten Wochen!
HOBI   Artikel 769431   Sonntag, 4. Februar 2018 14:10
Wir wären nicht die "Ersten", die von der
2. Liga träumen und in der vierten landen.
PennyParker   Artikel 769430   Sonntag, 4. Februar 2018 13:23
"Es schimmert immer noch die Arroganz des gefühlten Zweitligisten durch, der sich selbstverständlich unabhängig von der Tabellensituation nicht im Abstiegskampf der 3. Liga befindet."

In Fankreisen wird ebenso selbstverständlich und -herrlich davon ausgegangen, dass man immer noch die Nummer eins in der Region ist.

Pleite und 17.! 6 Punkte hinter dem, beim besten Willen doch wohl nicht ernstzunehmenden, schuldenfreien, Nachbarn. 10 Punkte hinter dem "Dorfverein" aus dem Emsland, der uns bitte schön hübsch die klamme Kasse auffüllen darf.
Streifenpullover   Artikel 769429   Sonntag, 4. Februar 2018 13:14
Reimerink würde ich aus der Gegentorkritik übrigens rausnehmen, weil er einerseits zur Grundlinie hin einen Gegenspieler bindet und andererseits seine Mitspieler wild gestikulierend dazu zu bewegen versucht, dass sich irgendjemand mal des ballführenden Spielers verantwortlich fühlt. Immerhin einer hat erkannt, dass man einen Gegenspieler nicht einfach gewähren lassen sollte.
Reiche   Artikel 769428   Sonntag, 4. Februar 2018 12:08
@ Streifenpulli: Fast exakt meim Wortlaut weiter unten direkt nach dem Spiel bezüglich der Szene die zum Rückstand führt! Unglaublich dieses dilettantische Abwehrverhalten, oder besser Nichtabwehrverhalten, in dieser Situation! Mein erster spontaner Gedanke war ob da wohl wieder irgendwer eine Wette am Laufen hat...;) Angesichts dieser, trotz aller intensiven Analysen und ebenso intensiven Trainings, immer wiederkehrenden, nicht auszumerzenden krassen Abwehrfehler, dazu gepaart mit der fehlenden Durchschlagskraft in der Offensive, fallen mir für den Rest der Saison nicht einmal mehr eine Handvoll Mannschaften ein gegen die man in diesem Zustand noch dreifach Punkten könnte. Denke da am ehesten noch an Chemnitz, Werder II, vielleicht noch Jena hier Zuahuse, das war es dann eigentlich auch schon. An irgendein Auswärtspünktchen mag man mittlerweile gar nicht mehr glauben, selbst der Tabellenletzte Erfurt, bei denen wir, genauso wie in Halle oder Magdeburg, seit Jahren nichts mehr geholt haben, erscheint als uneinnehmbare Festung. Teams wie KSC, PB, MD, Würzburg oder Rostock sind derzeit alle ein bis zwei Nummern zu groß und lassen zum Teil klare Niederlagen wie seinerzeit gegen Bielefeld oder Dresden erwarten. Auch die Derbys gegen Meppen, Lotte und MS lassen nichts gutes erahnen weil auch diese Mannschaften dem VFL derzeit schon allein an Robustheit, Kompromisslosigkeit und Selbstbewusstsein deutlich überlegen erscheinen. Wenn sich nicht ganz schnell und konsequent ab sofort an Einstellung, Willen und Qualität in jeder Hinsicht etwas entscheidend positives verändert werden wir in dieser Saison nicht einmal annähernd die 40-Punkte-Marke erreichen.
Walpurgisnacht   Artikel 769427   Sonntag, 4. Februar 2018 12:01
@ EAIA

Danke für den 1. Absatz und ganz besonders für den letzten Satz in Selbigem!
Für-immer-lilaweiß   Artikel 769426   Sonntag, 4. Februar 2018 11:55
"Ich habe mir jetzt mal die Entstehung des Gegentores im Video angeschaut und bin entsetzt über derart viel Passivität, die unsere Hintermannschaft an den Tag gelegt hat. Ein Einwurf, den Halle klatschen lässt und der dadurch zum Einwerfer zurückkommt. Und der hat vier Osnabrücker in der Nähe, namentlich die Herren Reimerink, Groß, Wachs und Sama, aber keiner macht auch nur Anstalten den Gegenspieler mal irgendwie anzulaufen. Der hat dadurch Zeit zu schauen, welche Laufwege seine Mitspieler einschlagen. Und als Zenga die Kugel bekommt und ablegen kann, winkt Groß schon frustriert ab und läuft den Torschützen nicht einmal mehr an, er lässt es einfach geschehen. Tolle Aktion, Herr Kapitän."

Genau so habe ich das auch im Stadion gesehen, TV-Bilder habe ich mir noch nicht angeschaut. Unfassbar, wie 3-4 Spieler im Halbkreis mit Sicherheitsabstand zum Gegenspieler stehen und keiner irgendwelche Anstalten macht, die Flanke auch nur im Ansatz verhindern zu wollen. Das grenzte schon an Arbeitsverweigerung.
TheStand   Artikel 769425   Sonntag, 4. Februar 2018 11:54
Wir stehen genau da wo wir hingehören, am Abgrund. Eben weil wir fünf Jahre Anlauf genommen haben um da hinzukommen.
Ist keine Überraschung mehr, dass es bald zum Crash kommt. Mit überwiegend drittligauntauglichen (geschweige denn mehr) Spielern muß man halt irgendwann auch absteigen.

Nach dem Crash wird es das dann für mich auch gewesen sein mit dem VfL. War ne schöne Zeit, aber die letzten Jahre überwiegend nur noch Qual.
spitze70   Artikel 769424   Sonntag, 4. Februar 2018 11:42
JW muß gehen
egal was kommt
Liga 3 mit Neuanfang würde wieder Feuer entfachen
Liga 4 ich weiß nicht wo der VFL dann bleibt
Insolvenz kann nur heißen
Danke Herr Gans und Herr Wehlend für alles
Der Baum brennt lichterloh,
keiner glaubt es,keiner sieht es und keiner handelt,weil immer alles schön geredet wird
Next Week ist alles ok,na Supi
Herr Wehlend stellen Sie sich hin und reden endlich tacheles
darauf warten alle
Wir wollen den Knall hören und nicht theologische Rhetorik
man man man
wach werden
Osna1981   Artikel 769423   Sonntag, 4. Februar 2018 11:19
Artikel 769419: "...indem man auf die absurde Idee kommt, zusätzlich zum Tageskassenzuschlag einen Top-Spiel-Zuschlag (ein Euro pro Steher und zwei pro Sitzplatz) zu erheben. Wer kommt auf sowas?
"

Dreimal darfst du raten. Und ich glaube, dass jetzt hier im Treffpunkt ein bestimmter User ganz besonders hektisch mit den Armen fuchtelt und ganz laut "Ich weiß es!" rufen möchte ;-)
Und er hätte guten Grund dazu.
Schildkröte   Artikel 769422   Sonntag, 4. Februar 2018 11:07
Ich mag mich täuschen, habe derzeit aber den Eindruck, dass sich hinter den Kulissen schon wieder mächtig etwas zusammenbraut.
Wenn man dem nicht entschieden entgegentritt, könnte es zu einer gefährlichen Gemengelage mit ungewissem Ausgang kommen.
HerrLarsen   Artikel 769421   Sonntag, 4. Februar 2018 11:01
Mittlerweile ist man echt nur noch fassungslos...mir fehlt jeder Glaube wie man in den nächsten Spielen hier nochmal die wende schafft...ganz weit im Hinterkopf schlummert noch das Spiel gegen Haching...auf so etwas warte ich...und ich glaube wir alle!
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 769420   Sonntag, 4. Februar 2018 10:52
Ich fürchte, die Kritik von EAiA ist viel näher an der Realität, als manch einem lieb ist :-(
Aktuell am meisten Sorgen bereitet mir dir Motivationslage der Profis. Über Heider mag man denken was man will, aber der hat in den letzten Monaten zumindest Willen gezeigt. Grosso sowieso. Und Thioune traue ich eigentlich zu, die Motivation hochzuhalten. Ist es aktuell bloß eine Ergebniskrise, die mit einem 4:0 gegen Karl-Marx-Stadt vertrieben wird, oder läuft seit der Winterpause etwas gewaltig schief?! Ich bin als Außenstehender etwas ratlos...
Einmal_Affenfelsen_immer_Affenfelsen   Artikel 769419   Sonntag, 4. Februar 2018 10:32
Gestern nach dem Spiel habe ich die Spieler am Zaun überwiegend gleichgültig erlebt. Ein Heider, der hier dank "Osnabrücker Wegs" das Karrierende um zwei Jahre rauszögern konnte, macht auf mich ebenso wenig den Eindruck, sich für den Nichtabstieg zerreißen zu wollen, wie ein "Führungsspieler" Groß, dessen Vertrag ausläuft und der dann ganz easy ab 01.07. leistungsgerecht irgendwo Regionalliga spielen wird. Es schimmert immer noch die Arroganz des gefühlten Zweitligisten durch, der sich selbstverständlich unabhängig von der Tabellensituation nicht im Abstiegskampf der 3. Liga befindet.

Spannend ist, was aufgrund der finanziellen Lage plötzlich möglich ist. Sperrt man inzwischen wegen jeder Kirmestruppe mit 100 Gästefans panisch die Oststraße, so erhält der SVM 2500 Karten. Fantrennung bei einem Risikospiel? Wozu denn!?

Zudem schreckt man trotz sinkender Zuschauerzahlen spontane Besucher ab, indem man auf die absurde Idee kommt, zusätzlich zum Tageskassenzuschlag einen Top-Spiel-Zuschlag (ein Euro pro Steher und zwei pro Sitzplatz) zu erheben. Wer kommt auf sowas?

In einer der letzten Pressekonferenzen wurde von der NOZ angesprochen, dass Wehlends Vertrag vermutlich bis Ende 2018 läuft. Selbst wenn der VfL in dieser Saison dem Abstiegsteufel von der Schippe springt, wäre eine Vertragsverlängerung absolut unverantwortlich. Das derzeitige Präsidium sollte sich im Beirat insbesondere nicht von einer Person leiten lassen, die im Auftrag der Stadt den bisherigen Harakirikurs bereitwillig mitgetragen hat.
heidelaender   Artikel 769418   Sonntag, 4. Februar 2018 09:13
@spitze70

Bin da bei Dir. Mein Eindruck ist, dass DT das Team spielerisch weiter zu bringen versucht. Das geht bei der Truppe aber nicht. Grosso und Danneberg fehlt die spielerische Klasse für eine kreative Gestaltung. Alva ist auch nicht in der Form von früher. Also bitte mehr über den Kampf kommen, wäre mein Wunsch.
spitze70   Artikel 769417   Sonntag, 4. Februar 2018 07:47
Das Match,entschuldigt das Gebolze,immer noch nicht verarbeitet.
Wir sind ja noch in Liga 3,das Tempo auf dem Feld sieht aber nicht so aus.
Der Klassenunterschied zum Match Cologne-BVB zelebriert eine andere Sportart.
DT wollte jetzt wohl die null hinten,mit aller Gewalt verteidigen.
Nach vorne ging gar nichts.Dieser Fußball macht kein Spaß.Das System ist so festgezurrt das jeder Paß vorhersehbar ist.
Grosso und Alva brauchen eine Pause.Grosso ohne Speed und Alva verdaddelt jetzt schon seine Stärken beim Standard.Ohnehin ist er ein Schatten seiner selbst,gegenüber früher.
Ich war immer ein Freund seines Spieles,aber im Moment wertlos für die Truppe.
Koka muß wieder rein.Es geht ums überleben,da braucht es Fighter.
Sen habe ich nicht so schlecht gesehen.Er versprüht Gift,das den meißten fehlt.
Wenn gegen den CFC keine Points kommen,können wir das Buch schließen.Dann ist der Karren komplett gegen die Wand gefahren.
DT sollte seine alten Tugenden herausholen und offensiv agieren.Wir sehen lieber ein 4:3 als diesen Scheiß gestern.
Forza VFL
Mr.Zylinder   Artikel 769416   Sonntag, 4. Februar 2018 01:11
Nochmal eine Ergänzung zu vox‘ Erklärung, warum Wollitz sich mittlerweile unmöglich gemacht hat: Schon das Verhalten seit der Wahl des neuen Präsidiums war unfassbar kindisch. Anstatt die volle Energie auf die hervorragende Aufstiegschance zu richten, gab es gefühlt in jeder PK Nörgeleien gegen alles und jeden - vom Publikum bis zum Präsidenten, sogar nach Siegen, als man sich auch mal nur hätte freuen können. Dieses Verhalten hat uns letztlich den Aufstieg gekostet, da bin ich mir sehr sicher.
Und Wollitz selbst soll im Übrigen komplett mit dem VfL und Osnabrück abgeschlossen haben, er war ja nicht mal beim 10jährigen der 2007er-Aufstiegsmannschaft - und das als ihr Trainer.
Streifenpullover   Artikel 769415   Sonntag, 4. Februar 2018 00:57
Ich habe mir jetzt mal die Entstehung des Gegentores im Video angeschaut und bin entsetzt über derart viel Passivität, die unsere Hintermannschaft an den Tag gelegt hat. Ein Einwurf, den Halle klatschen lässt und der dadurch zum Einwerfer zurückkommt. Und der hat vier Osnabrücker in der Nähe, namentlich die Herren Reimerink, Groß, Wachs und Sama, aber keiner macht auch nur Anstalten den Gegenspieler mal irgendwie anzulaufen. Der hat dadurch Zeit zu schauen, welche Laufwege seine Mitspieler einschlagen. Und als Zenga die Kugel bekommt und ablegen kann, winkt Groß schon frustriert ab und läuft den Torschützen nicht einmal mehr an, er lässt es einfach geschehen. Tolle Aktion, Herr Kapitän.

Ich hatte mich eigentlich schon wieder beruhigt nach dieser vorhersehbaren Schmach, aber das Zustandekommen des Gegentores macht mich wieder ziemlich wütend! Vor allem fiel heute ziemlich krass auf, dass unsere Spieler in vielen Situation unglaublich passiv agiert und die Gegner haben machen lassen. In der Rückwärtsbewegung wurden die Gegner nicht gestellt, geschweige denn der Zweikampf gesucht. Alles, was unsere Jungs gegeben haben, war Begleitschutz. Hat mich im Stadion schon furchtbar aufgeregt, aber wenn ich jetzt sehe, dass sogar das Gegentor aus genau diesem Grunde gefallen ist, könnte ich im Strahl kotzen. Getreu dem Lindner: "Es ist besser nicht zu attackieren, als falsch zu attackieren!"
Nordler   Artikel 769414   Sonntag, 4. Februar 2018 00:30
@ Reiche

Danke. Manchmal reicht auch einfach ein Satz wie dieser von dir:

„Wenn das sämtliche Verantwortliche vom Präsidenten bis zum letzten Ersatzspieler nicht endlich verinnerlichen werden wir am spätestens am letzten Spieltag unser blaues Wunder erleben...."

Mir tat es nach dem Spiel einfach gut, mir den Frust runterzuschreiben. Ich hatte ernsthaft geglaubt, dass wir nach dem Trainer- und Systemwechsel leistungsmäßig aus dem Gröbsten heraus sind und uns ins Mittelfeld verabschieden werden. Wie konnte ich nach Jahrzehnten mit dem VfL? :-( edit: Was haben die Hühner verändert, dass es jetzt wieder läuft? Ist es nur der neue Coach, der ja kein Schlechter sein soll? Grüße in die Hühnerstadt. :-)
Streifenpullover   Artikel 769413   Sonntag, 4. Februar 2018 00:12
Ich halte mich jedenfalls noch krampfhaft mit dem Mantra bei Laune, dass man nicht unbedingt erwarten muss, dass man sieben Jahre in einer Liga spielt und nicht eines dieser Jahre mal ein totales Seuchenjahr mit Abstiegskampf wird.
Hoffentlich bleibt es bei diesem einen Jahr.
Reiche   Artikel 769412   Samstag, 3. Februar 2018 23:46
@ Nordler: Chapeau für deinen ausführlichen und fundierten Beitrag, ich selber war zugegebenermassen nach diesem frustrierenden Nachmittag dazu leider nicht in der Lage. Was die Causa Wollitz angeht denke ich geht es den meisten, inklusive mir, eher darum das jemand im Verein jetzt mal Klartext spricht worum es von nun an wirklich geht, nicht aber um die tatsächliche Rückkehr des GröTaz... Abstiegskampf ist angesagt. Und zwar die gesamte Saison über schon weil die Qualität dieses Kaders einfach nichts anderes hergibt. Daran kann weder ein DT noch irgendein anderer Trainer irgendetwas ändern. Wenn das sämtliche Verantwortliche vom Präsidenten bis zum letzten Ersatzspieler nicht endlich verinnerlichen werden wir am spätestens am letzten Spieltag unser blaues Wunder erleben....
DrFilmriss   Artikel 769411   Samstag, 3. Februar 2018 23:42
Fakt ist aber auch, dass unser Etat deutlich höher ist als unser Tabellenplatz. Es wurden einfach mal wieder zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Das zur Verfügung stehende Kapital wurde nicht richtig eingesetzt. Spieler wurden verpflichtet, die die Erwartungen nicht so richtig erfüllen konnten. Maximal durchschnittliche Trainer bekommen hier das Geld hinterhergeworfen, in dem sie in schlechten Zeiten einen langfristigen Vertrag erhalten.

Man kann nur hoffen, dass wir irgendwie die Klasse halten und dann müssen Konsequenzen her: Bitte keinen neuen Vertrag für Wehlend. Ich sehe hier lediglich eins: einen stetigen Abwärtstrend! Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer! Aus Fehlern lernt man nicht!

Ich kann schon gar nicht mehr ins Stadion gehen, weil ich mich einfach zu sehr ärgere. Trotzdem verfolge ich die Spiele. Abstiegskampf 3. Liga darf nicht der Anspruch vom VfL sein. Da müssen wir jetzt irgendwie durch. Aber selbst wenn wir die Klasse halten, muss da gewaltig etwas passieren, damit nächste Saison alles besser wird. Ich kann einfach nicht mehr dran glauben.
Nordler   Artikel 769410   Samstag, 3. Februar 2018 23:26
„Wo soll das noch hinführen ?"

Wenn es ganz schlecht läuft, wieder mal zu Pflichtspielen nach Havelse und Norderstedt. *Duckweg*
Barjou   Artikel 769409   Samstag, 3. Februar 2018 23:15
Warum hat denn heute Engel nicht gespielt ? Den hätte ich mir heute im Mittelfeld durchaus vorstellen können. Stattdessen bringt Daniel Kristo. Was mir Hoffnung macht ist das Debüt von Sama, jedoch darf man sich von dem Jungen auch keine Wunderdinge erwarten. Vor allem nicht, wenn er erst ein paar Tage beim VFL mitwirkt. Ich glaube, er wird mit der Zeit noch ein ganz guter Innenverteidiger. Viel mehr Sorgen macht mir unser Sturm, der an Harmlosigkeit nicht zu überbieten ist. Wo soll das noch hinführen ?
Rainer49   Artikel 769408   Samstag, 3. Februar 2018 23:06
Der ganze VfL in Parteihand ? Man mag es nicht glauben, aber die Prozente des Niedergangs könnten übereinstimmen.
Nordler   Artikel 769407   Samstag, 3. Februar 2018 22:39
@ Ali

Ich frage mich, ob ein Appell an die SPD-Basis helfen würde, ohne den Punkt "Fürsorge für Fußballfirmen" die Zustimmung zu einem Koalitionsvertrag zu verweigern? Ein Versuch wäre es wert. ;-)

Hältst du es für ausgeschlossen, dass der neu zusammengesetzte Beirat abseits von der im Profigeschäft üblichen „harten Währung" - die sportliche wie wirtschaftliche Entwicklung - entscheidet? Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, dass man fair analysiert und nicht nur reine Kontinuität als Symbol wünscht. edit: Wobei eine Analyse natürlich auch zu einer Vertragsverlängerung führen kann. Je nach Blickweise auf die Entwicklung.
Angstgegner   Artikel 769406   Samstag, 3. Februar 2018 22:08
Wollitz?

Man Leute ... mit dem Etat den man ihm seinerzeit leichtsinniger Weise zur Verfügung gestellt hat und dem damit erworbenen Spielermaterial wäre Joe wahrscheinlich mit einem 3-3-4 Offensiv-Orkan durchmarschiert...

Leider ist mittlerweile nicht nur das Budget kleiner (den Realitäten angepasst) sondern unsere Attraktivität für potenzielle Spieler als Aufstiegskandidat auch dahin...

Wird nicht einfacher ...
ntvdriver   Artikel 769405   Samstag, 3. Februar 2018 22:08
Hallo Schildkröte; folge diesem Link und sage dann anschließend, Wollitz macht hervorragende Arbeit. Wollt ihr NAZIS beim VFL????
http://www.bento.de/sport/babelsberg-03-energie-cottbus-nazis-und-hitlergruesse-sind-dem-verband-egal-2062747/
AliBölzen   Artikel 769404   Samstag, 3. Februar 2018 21:40
@Nordler (Artikel 769379): Daumen hoch für Deinen Beitrag! Leider hat der Gesetzgeber noch nicht die "Fürsorge für Fußballfirmen" als neue Betreuungsinstitution geschaffen. Ohne Hilfe bzw. Kontrolle von außen wird die Praxis der verantwortungslosen Vertragsverlängerungen wohl weitergehen. ;-)
Walpurgisnacht   Artikel 769403   Samstag, 3. Februar 2018 21:19
0:1 in Halle, ich habe es nicht anders erwartet. Jetzt hat man sich selbst noch mehr Druck aufgeladen, als eh schon auf dem Kessel war. Ein ultrawichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. Und das bei dem schwachen Nervenkostüm unserer Mannschaft, mir schwant da echt nichts Gutes. Zu oft hat der VfL versagt, wenn es um wichtige Spiele ging, um die big points. Ich habe weder bei der Mannschaft noch beim Trainerteam oder sonstigen Offiziellen den Eindruck, dass der Ernst der Lage erkannt worden ist. Mag sein, dass man intern anders kommuniziert. Das Auftreten auf dem Platz zeugt nicht davon. Kann diese Truppe Abstiegskampf? Hat sie schon begriffen, dass es um nichts Anderes geht? Ich glaube nein.
Der Kader ist grottenschlecht zusammengestellt worden. Die wenigen Leistungsträger, das Gerüst des Teams, sind entweder verkauft worden oder langfristig verletzt. In Osnabrück wird seit Jahren ganz schlechte Arbeit abgeliefert. Aus aus kleinen (finanziellen) Möglichkeiten kann man etwas machen. Aber nicht hier. Hier hat man es gerne ganz schwer und die anderen haben ja mal Bundesliga gespielt.
Macht nur weiter so, dann haben uns bald genug Vereine überholt. Ich persönlich nehme es inzwischen relativ emotionslos zur Kenntnis. Es gibt so viel schönere Dinge im Leben als Fußball.
Nordler   Artikel 769402   Samstag, 3. Februar 2018 21:13
Die A-Jugend ist mit einem 2-2 in Hannover gut ins neue Jahr gestartet. 2 Tore durch Möller. Ausgleich leider in der Nachspielzeit.
Pele75   Artikel 769401   Samstag, 3. Februar 2018 20:57
Denn wollitz hat gesagt wir steigen auf... und jetzt alle!
Pele75   Artikel 769400   Samstag, 3. Februar 2018 20:55
Wollitz muss zurück!
MVogel   Artikel 769399   Samstag, 3. Februar 2018 20:40
Wollitz? Kommt mal klar...
harpastum   Artikel 769398   Samstag, 3. Februar 2018 20:37
Der Kampf gegen Windmühlen ist sinnvoller und effektiver als die wiederkehrenden Diskussionen über Wollitz und Pyrotechnik.
Schildkröte   Artikel 769397   Samstag, 3. Februar 2018 20:30
Du magst absolut recht haben, fajd, vielleicht aber auch nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Ich bin, was diesen Verein betrifft, mit meinem Latein wirklich fast am Ende. VfL - Verein für Leidensübungen - das trifft es vorzüglich, und zwar konstant schon seit Jahrzehnten... ;)


So, und nun genug der Schwafelei meinerseits. Ich möchte Bronko nicht wieder verärgern... ;)
früher-allwetterfan-jetzt-durchschnittsfan   Artikel 769396   Samstag, 3. Februar 2018 20:21
@vox
D A N K E !!!

@Schildkröte
siehe vox. Ich kann Deine Einstellung von der emotionalen Seite her durchaus nachvollziehen - unter CDW wurde mit Abstand der attraktivste Fußball an der Bremer Brücke gespielt, jedenfalls seit 2006 (frühere Zeiten kann ich nicht beurteilen). Auch seine lange Zeit positiv-verrückte Art hat einen noch stärker mitfiebern lassen. Nebenbei war man immer bestens unterhalten.
Trotzdem kann ich mir aus den auch von vox genannten Gründen kein weiteres Engagement dieses Trainers beim VfL vorstellen, aufgrund seines Abgangs (siehe nochmals vox) und da spätestens in seiner zweiten Amtszeit die positiv-verrückte Art in eine Art umschlug, die spaltete.
Und ich kann gar nicht aufzählen, wie oft ich derartiges hier schon wiederholt habe. Aber für einige ist er in der Fußballregion offenbar der personifizierte Messias, der die Fans erst entzückt, umd sie dann mit Pech und Schwefel zu überschütten und trotzdem alsbald von einem Teil dieser seiner Jünger, die sich gerade erst mühsam von der Pein erholt haben, wieder angehimmelt wird, nur um erneut durch ihn gepeinigt zu werden.
Mir ist das eindeutig zu religiös und zu masochistisch.
Schildkröte   Artikel 769395   Samstag, 3. Februar 2018 20:19
Naja, wenigstens hat man es versucht - hat nur bedauernswerterweise (wie so manches) nicht so recht geklappt wie eigentlich erhofft... ;)
Nordler   Artikel 769394   Samstag, 3. Februar 2018 20:14
„Der eingeschlagene Weg der Konsolidierung war richtig."

Wenigstens haben wir noch Humor im TP. :-) Danke, Schildkröte.
vox   Artikel 769393   Samstag, 3. Februar 2018 20:12
“Die Frage, die ich mir eigentlich stelle ist, warum Wollitz bei sehr vielen VfL-Anhängern so dermaßen verhasst ist? Liegt der einzige Grund in der Tatsache, dass er auf sein noch ausstehendes, vertraglich zustehendes Gehalt nicht verzichtet hat und einem Rechtsstreit nicht ausgewichen ist?“

Tatsächlich war es so, dass Wollitz seinerzeit nach dem vorletzten Saisonspiel in Bielefeld öffentlich seinen Rücktritt angekündigt hat. Er hat damit eine Mannschaft schändlich im Stich gelassen, die zu dem Zeitpunkt noch eine realistische Aufstiegschance hatte. Außerdem hat er damit quasi selbst gekündigt und trotzdem noch die Unverschämtheit besessen, anschließend den Verein zu verklagen. Bei dieser Klage ging es auch nicht darum, das ihm zustehende Gehalt einzuklagen, sondern darüber hinaus noch eine zusätzliche Abfindung herauszuschlagen.
PurpleVain   Artikel 769392   Samstag, 3. Februar 2018 20:08
Es stimmt doch alles rein organisatorisch schon gar nicht. Man wusste wochenlang, dass man sich punktuell in Abwehr und Offensive verstärken muss. Dann fährt man ins Trainingslager, aber ohne Neue.
Dabei muss doch der Baum gebrannt haben, wenn einer der Neuen direkt nach ein paar Tagen in Osnabrück in der Startelf steht und der andere zumindest zweite Wahl im Sturm ist.
Warum hat man auf den letzten Drücker verpflichtet? Und was soll diese Ausleiherei für ein halbes Jahr? Mental bereiten die sich doch in ein paar Wochen auf ihre Zukunft irgendwo anders in der 3. Liga vor. Was sollen die sich reinhängen im Abstiegskampf?
Ist alles nicht mehr zu verstehen. Liegt sicher nicht nur am Trainer, aber auch. Enochs und Thioune sind beides Visionäre, haben aber als Trainer im Profifussball keine Erfahrungen, sind damit auch nicht dafür gemacht, um gegen den Abstieg zu kämpfen. Der schöne Offensivfussball den Thioune so gerne spielen will - kann er ja auch mit Jugendmannschaften - auf den kommt es hier in den nächsten Wochen nicht mehr an.
 Start    Vorherige Seite   Nächste Seite    Ende